Brazzers

Brazzers header

Brazzers

Das Erotikvideo-Netzwerk Brazzers zählt wohl zu einem der bekanntesten Netzwerke überhaupt. Betrieben wird das Netzwerk von der luxemburgischen Medienfirma Mindgeek. Die produzierten Videos von Brazzers erreichen schon seit dem Jahr 2005 Zuschauer auf aller Welt. Seitdem hat das Videolabel rund 9.600 Videos produziert, in denen rund 1.800 Darsteller*innen aufgetreten sind.  Zu den bekanntesten Models, die bereits mit Brazzers gearbeitet haben, zählen unter anderem Abella Danger, Asa Akira, Angela White oder auch Nicole Aniston

Brazzers Logo

Exklusive Videos – Jetzt für nur 2 € ansehen!

In 4K oder Full-HD

VR-Videos

Keine Werbeeinblendung

Brazzers im Überblick

Sehen wir uns Brazzers-Netzwerk Brazzers genauer an. Das Netzwerk selbst besteht aus rund 33 Websites, welche Erotikvideos in den USA, Kanada, Großbritannien, Zypern, Irland, Luxemburg und auch Deutschland anbietet. Das Unternehmen Mindgeek, welches hinter der Marke Brazzers steht, betreut unter anderem auch die Videoplattformen RedTube, YouPorn, Pornhub, mydirtyhobby und auch Digital Playground.

 

Das Netzwerk in Zahlen

Laut Mindgeek werden über die verschiedenen Videoplattformen rund 115 Mio. Nutzer täglich erreicht. Dabei werden jeden Tag rund 3 Mrd. Werbeanzeigen ausgespielt, was die Videonetzwerke von Mindgeek zu einem der größten Werbenetzwerke der Welt macht.

Auf Brazzers selbst werden die Videos als so genannte Serien veröffentlicht. Diese Serien, von Brazzers auch Sites genannt, umfassen dabei die unterschiedlichsten Kategorien. Insgesamt werden auf Brazzers 28 verschiedene Videokategorien angeboten. 

Die Marke Brazzers wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet. Seit 2009 hat die Plattform acht mal den XBIZ-Award und vier mal den AVN-Award gewonnen. Diese beiden Awards sind die höchsten Auszeichnungen, die man als Produzent*in oder Darsteller*in in der Adult Branche bekommen kann.

 

Brazzers Free Pass

Auf Brazzers werden die Videos nur in voller Länge angezeigt, wenn man einen sogenannten Brazzers Pass erwirbt. Die Kosten für einen Membership Pass betragen etwa 10€ bis hin zu 35€ im Monat. Mit diesem Pass können HD-Videos in voller Länge ohne Einschränkungen angesehen werden. Doch auch ohne den Video-Pass kannst du dir Videos von Brazzers angucken. Wir verraten dir gleich, wie.

Brazzers Logo

Exklusive Videos – Jetzt für nur 2 € ansehen!

In 4K oder Full-HD

VR-Videos

Keine Werbeeinblendung

Brazzers Videos ohne Pass ansehen

brazzers freeAuch ohne die Mitgliedschaft beim Videonetzwerk kannst du dir Videos dieses Produzenten ansehen. Klicke dafür einfach hier und du wirst direkt zum passenden Partnernetzwerk weiter geleitet. Hier findest du Videos vom Produzenten ohne weitere Einschränkungen. Wenn du jedoch Wert auf Videos in voller Länge oder 4K-Qualität legst, machst du mit dem Video Pass ein gutes Geschäft. Für bereits 10€ monatlich hast du dann Zugriff auf eine Vielzahl aller Videos zu diversen Kategorien.

Warum ist die Marke bei ihren Nutzern so beliebt?

Die Gründe, warum Brazzers bei seinen Zuschauern so beliebt ist, sind vielfältig. Zum einen ist das Portal verhältnismäßig lange auf dem Markt und konnte sich in dieser Zeit gut etablieren. Während beispielsweise zu Beginn der 2010er Jahre noch viele Erotikwebsites im Aufbau waren, hat Brazzers durch seine Internetpräsenz bereits eine Vielzahl an Nutzern weltweit erreichen können. Auch die Tatsache, dass fast alle namhaften Darsteller*innen bereits für Brazzers vor der Kamera standen, steigert die Bekanntheit der Marke extrem. Und zu guter Letzt sorgt auch die enorme Vielfalt an Filmen dafür, dass das Label unterschiedliche Zuschauergruppen erreichen und an sich binden kann.